Nashörner – Säugetiere, die Schutz benötigen

Die zu der Klasse der Säugetiere und der Ordnung der Unpaarhufer gehörenden Nashörner sind außerdem unter dem Namen Rhinozerosse bekannt. Früher über viele Kontinente verbreitet, finden sich Nashörner heute in einer wesentlich geringeren Stückzahl nur noch in Afrika und Asien beheimatet. Zeitweise war sogar der Fortbestand bedroht. Dank der Nationalparks und schärferen Bestimmungen weitet sich die Population aber wieder aus. Ein bevorzugter Lebensraum stellen Savannen und Regenwälder dar.

Hervorstechende Merkmale von Nashörnern

Heutige Nashörner können ein Gewicht zwischen 500 kg und 3.600 kg haben. Fossile von früheren Nashornarten, die heute nicht mehr existieren, weisen sogar ein noch höheres Gewicht auf. Die Haut hat meist die Farbe Grau oder Braun und weist kaum Haarwuchs auf. Durch Fossile weiß man jedoch, dass es frühere Arten gab, die komplett behaart waren. Das schlechte Sehvermögen der Nashörner wird durch den besonders ausgeprägten Geruchs- und Gehörsinn ausgeglichen. Namensgebend und besonders faszinierend ist das Horn von Nashörnern. Dieses besteht aus fadenförmigen Strängen, die mithilfe von Hornsubstanz zusammen halten. Neben der Abnutzung durch das Reiben am Boden, kann dieses auch Abbrechen, wächst aber immer wieder nach. Dieses Horn war oft der Grund, weswegen Jagd auf Nashörner gemacht wurde. Auch heute sind die Hörner vor allem in Asien noch beliebt. Doch da es sich bei den Nashörnern um eine bedrohte Tierart handelt, stehen diese heute unter Schutz.

Fortpflanzung und Verhalten wird beobachtet

Um nicht wieder ein Aussterben und immer weiteres Schrumpfen der Population der Nashörner zu riskieren, wird heute ganz genau beobachtet, wie die Fortpflanzung und das Verhalten in einer Gruppe bei Nashörnern vollzogen wird. Vor allem in Nationalparks, wie in Kenia oder Tansania gelingt es erfolgreich, den Tieren einen angemessenen und sicheren Lebensraum zu bieten. Gleichzeitig erfahren Wissenschaftler durch die Beobachtung mehr über die, mit einem Horn ausgestatteten, so einzigartigen Tiere.